AGB's

Sitz:
sinfoweb agentur für kommunikation
Nicola Wöhrl
Stanleystraße 24 • 65189 Wiesbaden
fon.: 0611-987 41 09 • fax.: 0611-988 78 79
n.woehrl (at) sinfoweb (dot) de

1.Allgemeines
1. Sinfoweb–Agentur für Kommunikationskultur (nachfolgend SINFOWEB) führt die Erbringung von Leistungen/ Dienstleitungen jeglicher Art und die Lieferung von Waren/ Produkten ausschließlich auf der Grundlage nachfolgender Bedingungen durch. Abweichende oder ergänzende Bedingungen des Auftraggebers sind nur verbindlich, wenn sie von SINFOWEB schriftlich bestätigt werden. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht erneut ausdrücklich vereinbart werden. SINFOWEB ist berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Die Ankündigung erfolgt ausschließlich durch Veröffentlichung im Internet auf den Seiten von SINFOWEB. Widerspricht der Kunde den geänderten oder ergänzten Bedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach deren Veröffentlichung, so werden die geänderten oder ergänzten Bedingungen wirksam. Widerspricht der Kunde fristgemäß, so ist SINFOWEB berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die geänderten oder ergänzten Geschäftsbedingungen in Kraft treten sollten.
2. Die Angebote von SINFOWEB sind stets freibleibend, sofern eine Bindefrist nicht ausdrücklich genannt ist – und haben eine Gültigkeit ab Angebotsdatum von 21 Tagen. SINFOWEB ist berechtigt, Subunternehmer mit der Erfüllung einzelner oder aller vertraglicher Pflichten zu betrauen. Der Kunde hat wesentliche Änderungen in seinem Umfeld (Firma, Anschrift, Rechtsform, USt ID,...) unverzüglich SINFOWEB mitzuteilen. Alle Erklärungen der Parteien können auch mittels Telefax oder Email übersandt werden. Dies gilt auch für Rechnungen. Technische und gestalterische Änderungen von Produkten bleiben vorbehalten, ohne daß hieraus Rechte gegen SINFOWEB hergeleitet werden können. Der Vertrag kommt mit der Gegenzeichnung des Kundenantrages durch SINFOWEB oder mit erster Erfüllungshandlung zustande, ohne dass es einer Mitteilung an den Kunden bedarf. Änderungen oder Ergänzungen des Vertragsangebotes oder dieser AGB durch den Kunden gelten als neues Angebot.
3. Der Auftraggeber wird die von SINFOWEB erhaltenen Informationen und Unterlagen (z.B. Angebote, Preislisten, technische Konzepte etc.) vertraulich behandeln und nur mit schriftlicher Zustimmung von SINFOWEB an Dritte weitergeben
4. Sofern SINFOWEB ein individuelles Leistungsangebot abgegeben hat, sind die Angaben des Kunden für sein momentan bestehenden Hostingvertrag, bestehendes EDV-System, Angaben über beabsichtigte Hardwareerweiterungen und/ oder die fachlich funktionalen Aspekte dessen Grundlagen. Der Kunde trägt das Risiko dafür, dass der Vertragsgegenstand seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Sofern der Kunde verbindliche Vorgaben vereinbaren möchte, hat er diese schriftlich niederzulegen. Sie werden erst durch Gegenzeichnung seitens SINFOWEB wirksam.
5. Soweit SINFOWEB im Rahmen von Aufträgen auf Zuarbeiten des Auftraggebers angewiesen ist, ist dieser verpflichtet, diese innerhalb angemessener Fristen zu erbringen. Nach Verstreichen dieser von SINFOWEB gesetzten Fristen und einer Nachfrist von max. zwei Wochen, ist SINFOWEB berechtigt, den Auftrag an diesem Punkt abzubrechen und abzurechnen. Nachforderungen oder Schadensersatzansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen.
6. Layout auch bei Internetauftritten, werden vom Kunden abgenommen und ist Grundlage des Auftrags. Nachträgliche Änderungen des Layouts werden nach Aufwand berechnet.

2. Preise und Zahlungen
1. Sind keine anderweitigen Preisvereinbarungen zwischen den Parteien getroffen, so ist mit Auftragserteilung zur Zahlung fällig:
a. Internetseiten- 50 % des Auftragspreises bei Auftragserteilung, 30% bei Onlinestellung auf den Testserver von SINFOWEB, Restzahlung nach Abnahme.
b. Individuell, nur für den Kunden im Auftrag hergestellte Produkte/Waren nur gegen 100% Vorkasse.
c. Leistungen für Entwurf von Media-, Marketingmaßnamen, Layout usw. werden 50 % mit Auftragerteilung fällig. Nach Lieferung des ersten Korrekturumlaufes werden die restlichen 50 % abgerechnet; der Restbetrag wird auch dann fällig, wenn SINFOWEB innerhalb von zwei Wochen keine Korrekturen vom Auftraggeber erhält. Die Zahlungen sind frei von Skonto oder sonstigen Abzügen und sind in bar/Überweisung oder Bankeinzug und in Euro zu leisten. Alle Preise sind Nettopreise zuzüglich Umsatzsteuer in jeweils gesetzlicher Höhe.
2. Suchmaschinenoptimierung: Dem Kunden ist bewusst, dass die Platzierung der zu optimierenden Webseite in den Suchmaschinen nicht von SINFOWEB garantiert werden kann, da dies einzig im Ermessen des jeweiligen Suchmaschinenbetreibers liegt. Dem Kunden ist auch bewusst, dass sich erreichte Platzierungen jederzeit ändern können, bspw. aufgrund von durchgeführten Suchalgorithmus-Änderungen durch die Suchmaschinenbetreiber. SINFOWEB schuldet jedoch nicht die Erreichung von Zielen, welche sich der Kunde selbst gesetzt hat; bspw. die Erhöhung seiner Umsätze, längeres Verbleiben auf seiner Webseite durch Besucher, o.ä. SINFOWEB entschädigt den Kunden nicht im Falle einer Nichtveröffentlichung oder Löschung (auch aus Gründen einer Suchmaschinenrichtlinienübertretung) seiner Webseite, seitens einer oder mehrerer Suchmaschinen, da dies einzig im Ermessen der Suchmaschinenbetreiber liegt. Für Daten, die auf dem Server von SINFOWEB liegen, behält sich SINFOWEB das Recht vor, diese zu eigenen Zwecken weiter zu verwenden.
3. Erfüllungsort für Zahlungen des Auftraggebers ist der Geschäftssitz von SINFOWEB.
4. Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder von SINFOWEB unbestrittenen Forderungen zulässig.
5. Verzugszinsen werden gegenüber Unternehmern mit bis zu 8 Prozentpunkten und gegenüber Verbrauchern mit bis zu 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen von der Deutschen Bundesbank veröffentlichten Basiszinssatz berechnet. Das Recht von SINFOWEB, einen höheren Verzugsschaden geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.
6. Wenn der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, oder wenn SINFOWEB Umstände bekannt werden, die die Kreditwürdigkeit des Auftraggebers in Frage stellen, so ist SINFOWEB berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen. SINFOWEB ist in diesem Fall außerdem berechtigt, Vorauszahlung oder Sicherheiten zu verlangen.
7. Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder unstreitig sind.

3.Teillieferungen, Fristen, Haftung für Verzug
1. Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig, es sei denn, der Auftraggeber würde hierdurch unbillig belastet.
2. Fristen und Termine sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart wurden und der Umfang der Lieferungen und Leistungen hinreichend deutlich schriftlich festgelegt worden ist.
3. Wird SINFOWEB aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen von Unterauftragnehmern oder Lieferanten nicht richtig oder rechtzeitig beliefert, ist SINFOWEB zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern SINFOWEB den Auftraggeber unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Leistung informiert hat. Der Auftraggeber ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, sofern er SINFOWEB eine angemessene Nachfrist gesetzt hat. Gegenleistungen des Auftraggebers werden zurückerstattet, falls eine der Parteien vom Vertrag zurücktritt. Weitere Ansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen. Bei Zahlungsrückständen einzelner Posten eines Kundenkontos, siehe Ziffer 2.
4. SINFOWEB ist bei der Beantragung einer Domain vermittelnd tätig. Auf die Vergabe von Domains hat SINFOWEB keinen Einfluss. SINFOWEB übernimmt keine Gewähr für eventuell bestehende Rechtsansprüche Dritter an der beantragten Domain oder deren Bestandsdauer. Von Ersatzansprüchen Dritter, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internet-Domain beruhen, ist SINFOWEB vom Kunden freigestellt.

4. Abnahme
1. Sofern der Auftraggeber zur Abnahme verpflichtet ist, hat er diese unverzüglich nach Zugang der Fertigstellungsanzeige vorzunehmen. Spätestens 10 Tage nach Zugang der Fertigstellungsanzeige gilt die Abnahme als vorgenommen, sofern der Auftraggeber auf diese Rechtsfolge ausdrücklich hingewiesen wurde. Hiervon unberührt bleibt für den Auftraggeber die Gefahr, bereits vor Ablauf der vorgenannten 10 Tage-Frist in Verzug zu geraten. Die vertragliche Leistung von SINFOWEB gilt mit der Nutzung durch den Kunden als abgenommen. Weitere begleitende Leistungen wie Benutzereinführung ect. sind gesondert zu vereinbaren.

5. Sach- und Rechtsmängel
1. Die gesetzlichen Ansprüche des Auftraggebers im Falle von Sach- oder Rechtsmängeln werden wie folgt eingeschränkt bzw. abgeändert:
a.Falls dem Auftraggeber ein Recht zur Nacherfüllung zusteht, so entscheidet SINFOWEB unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Auftraggebers, ob die Nacherfüllung durch Beseitigung des Mangels oder durch Ersatzlieferung bzw. Neuherstellung einer mangelfreien Sache erfüllt wird.
b. Sofern der Auftraggeber Unternehmer ist, verjähren seine Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen sowie bei Werkleistungen 1 Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Bei Verbrauchern gilt mit Ausnahme von mängelbedingten Schadensersatzansprüchen eine Frist von 2 Jahren (siehe hierzu Ziffer 6.5).
c. Bei Werkleistungen ist ein etwaiges Recht des Auftraggebers, den Mangel selbst zu beseitigen und Aufwendungsersatz zu verlangen, ausgeschlossen.
d. Für Schadensersatzansprüche gelten die Regelungen unter Ziffer 6
2. MÄNGELANSPRÜCHE SIND AUSGESCHLOSSEN:
a. bei nicht von SINFOWEB hergestellten Produkten und Materialien, sofern der Auftraggeber Unternehmer ist. Etwaige Gewährleistungsansprüche gegenüber Herstellern oder Lieferanten werden an den Auftraggeber abgetreten;
b. falls der Auftraggeber ein Unternehmer ist und es versäumt hat, die Ware nach Erhalt unverzüglich auf ihre Mängelfreiheit und Vollständigkeit zu überprüfen und dabei entdeckte Mängel unverzüglich SINFOWEB anzuzeigen. Versäumt der Auftraggeber die rechtzeitige Untersuchung oder Mängelanzeige, gilt die gelieferte Ware als genehmigt. Später entdeckte Mängel sind ebenfalls SINFOWEB unverzüglich anzuzeigen; andernfalls gilt die Ware auch im Hinblick auf diese Mängel als genehmigt. Die Mängelanzeige hat jeweils schriftlich zu erfolgen und den gerügten Mangel genau zu beschreiben. Im Übrigen gelten die §§ 377 f. HGB für Unternehmer entsprechend.
c. falls das mängelbehaftete Teil nicht unverzüglich, spätestens jedoch 2 Wochen nach Anzeige des Mangels an SINFOWEB überstellt wird;
d. für die Lieferung gebrauchter Sachen an Unternehmer. Gegenüber Verbrauchern beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr. Beides gilt nicht, soweit eine Garantie eingeräumt wurde.
3. Die Mängelbeseitigung wird grundsätzlich am Betriebssitz von SINFOWEB durchgeführt. SINFOWEB behält sich jedoch vor, in Ausnahmefällen eine Mängelbeseitigung am Standort der mangelhaften Sache vorzunehmen

6. Haftung
a. SINFOWEB haftet dem Auftraggeber - gleich aus welchem Rechtsgrund - für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Für leichte Fahrlässigkeit haftet SINFOWEB nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten.
b. SINFOWEB haftet nicht für die vom Auftraggeber oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen übermittelten Informationen, und zwar weder für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität, noch dafür, dass sie frei von Rechten Dritter sind oder der Übermittler rechtswidrig handelt, indem er die Informationen weitergibt. SINFOWEB prüft nicht, ob Bild, Ton- oder Textmaterial frei von Rechten Dritter (z.B. Copyrights, Urheberrechte, Markenrechte, etc.) ist und nicht gegen Wettbewerbs- oder Berufsrecht verstößt. Des weiteren übernimmt SINFOWEB keinerlei Haftung oder Verantwortung, wenn durch den Domainnamen des Auftraggebers geltendes Namensrecht, Markenrecht oder das Recht von Dritten verletzt wird. Der Auftraggeber haftet vielmehr allein für die Namensrechte seiner Domain und hat vor der Anmeldung selbst zu prüfen, ob und inwieweit der Domainname die Rechte Dritter verletzen könnte.
c. Stellt SINFOWEB auf Kundenwunsch Texte für rechtliche Seiten (Seite Impressum und Datenschutz) oder andere Seiten des Webauftritts zur Verfügung, so kann SINFOWEB keine Gewähr auf Richtigkeit oder eventuelle Rechtsverstöße übernehmen. Es obliegt dem Kunden diese auf Rechtskonformität prüfen zu lassen.
d. Sollte ein Anwalt im Auftrag des Kunden für die rechtliche Prüfung des Webauftritts oder von SINFOWEB zu erbringenden Leistungen bestellt sein, wird von SINFOWEB keinerlei Haftung übernommen.
e. Sofern nicht der Schaden vorsätzlich oder durch gesetzliche Vertreter von SINFOWEB grob fahrlässig verursacht wurde, ist die Ersatzpflicht auf den vorhersehbaren typischen unmittelbaren Durchschnittsschaden, maximal jedoch auf den Wert des Auftrages, begrenzt. Gegenüber Unternehmern haftet SINFOWEB nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten.
2. Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch persönlich zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von SINFOWEB.
3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Schäden und Verluste, für die SINFOWEB aufzukommen hat, unverzüglich SINFOWEB anzuzeigen und auf Verlangen von SINFOWEB aufnehmen zu lassen.
4. Schadensersatzansprüche aus Mängeln der Kaufsache oder erbrachter Werkleistungen verjähren 1 Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.
5. Die Ansprüche wegen Verzögerung der Leistung sind unter Ziffer 3. abschließend geregelt.

7. Rücktritt
1. Im Falle einer von SINFOWEB nicht zu vertretenden Pflichtverletzung, die nicht in einem Mangel der Kaufsache, einer Dienstleistung oder eines Werks besteht, ist der Rücktritt ausgeschlossen.
2. Sollte von Sinfoweb ein Rücktritt im Sinne für den Kunden eingeräumt werden, dann sind alle bis dahin angefallenen Kosten mindesten jedoch 50% des Auftragswertes zzgl. der geltenden MwSt, fällig. Dies gilt jedoch nicht für im Rahmen des Kundenauftrags zugekaufte Waren und Dienstleistungen. Hier gilt Ziffer 7.1.

8. Datenschutz
1. SINFOWEB verarbeitet nur die Informationen, die vom Auftraggeber freigegeben sind. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages, Daten über seine Person gespeichert, geändert und/oder gelöscht und im Rahmen der Notwendigkeit an Dritte übermittelt werden dürfen. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die Anmeldung und/oder Änderung einer Domain in Suchmaschinen, Katalogen und Listen notwendig sind, wobei diese anschließend öffentlich werden können. Für die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes ist der Auftraggeber selbst verantwortlich. Der Auftraggeber willigt ein, dass sein Name bzw. seine Firma in die Referenzliste von SINFOWEB aufgenommen und in diesem Zusammenhang veröffentlicht wird.

9. Obliegenheit des Auftraggebers
1. Der Auftragsgeber haftet für den Inhalt seiner Angaben. Der Auftragsgeber verpflichtet sich, die von SINFOWEB gelieferten Inhalte auf deren Richtigkeit zu überprüfen. Der Auftragsgeber stellt insoweit SINFOWEB von der Haftung gegenüber Dritten frei. Änderungen vertragsrelevanter Angaben hat der Auftragsgeber unverzüglich mitzuteilen. Hierzu gehören sowohl Adress- und Telefonsverbindungs - als auch firmenbezogene Angaben.

2. Voraussetzung für die Erbringung der vereinbarten Dienstleistung ist, dass alle relevanten Daten seitens des Kunden in schriftlicher Form an SINFOWEB zur Verfügung gestellt werden. Für die Dienstleistung relevante Daten sind: Zugangsdaten zu dem Trackingsystem des Kunden, Zugriffsdaten auf den Webspace sowie CMS und/oder Shop System des Homepagebetreibers, Suchbegriffe und Suchbegriffskombinationen, gegebenenfalls Textvorgaben sowie die zwingend erforderliche Freigabe der seitens SINFOWEB erstellten Texte (Textbeschreibungen zu den Suchbegriffen und Suchbegriffskombinationen).
Sollte SINFOWEB die Daten der Optimierung auf der Internetseite des Kunden einpflegen, muss der Kunde die vollen Lese- und Schreibrechte auf den Speicherplatz der Website (Server/FTP) zur Verfügung stellen sowie – falls ein Content Management System (CMS) oder Shop-System genutzt wird - die Zugangsdaten mit den Administrator-Rechten zum Administrations-Bereich des selbigen. Geschieht dies binnen einer gesetzten Frist nicht, geht SINFOWEB davon aus, dass der Kunde die Daten selbst einpflegt und wird dies nicht mehr vornehmen. Für die Dauer der Vertragslaufzeit, werden die erstellten Daten dem Kunden auf seinem Kundenkonto zur weiteren Verwendung bereitgestellt. Ferner muss der Kunde, sollte SINFOWEB die Daten auf seiner Seite einpflegen, Änderungen o.g. notwendiger Daten, SINFOWEB unverzüglich mitteilen. Hieraus entstehende Verzögerungen der Leistungserbringung können dann nicht zu Lasten SINFOWEB gehen. Sollte es SINFOWEB aus technischer Sicht nicht möglich sein, die Daten auf dem System des Kunden einzupflegen, weil dieser ein lokales Homepage-System verwendet, über welches man nur über den PC des Kunden Änderungen einpflegen kann, so muss der Kunde die Daten selbst einpflegen.

10. Eigentumsvorbehalt, Pfand-/Zurückbehaltungsrecht
1. SINFOWEB behält sich bis zur vollständigen Bezahlung der jeweiligen Lieferung oder Leistung einschließlich etwaiger Ansprüche aus Verzug, das Eigentum hieran vor. Ist der Auftraggeber Kaufmann, wird der Eigentumsvorbehalt auf sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung erweitert.
2. Werden die dem Eigentumsvorbehalt von SINFOWEB unterliegenden Sachen von Dritten in Anspruch genommen (z.B. durch Pfändung), so wird der Auftraggeber auf den Eigentumsvorbehalt hinweisen und SINFOWEB unverzüglich von dem Vorgang unterrichten.
3. Es besteht Einigung darüber, daß SINFOWEB, wegen der Forderung aus dem Auftrag, sowie sonstiger Forderungen, aus der Geschäftsbeziehung ein Zurückbehaltungsrecht sowie ein vertragliches Pfandrecht an den aufgrund des Auftrages in ihren Besitz gelangten Gegenständen zusteht.
4. Bei Zustandekommen eines Zahlungsverzuges seitens des Kunden behält sich SINFOWEB das Recht vor, die gelieferte Ware zur Sicherung eigener Rechte mit Vorankündigung nach angemessener Fristsetzung zurückzunehmen. Zahlungsverzug des Kunden bei von SINFOWEB erbrachter Leistungen in Verbindung mit einer Domainfreischaltung über den entsprechenden Anbieter führt nach fruchtloser Mahnung zur unverzüglichen Sperrung der Domain.

11. Nutzungsbedingungen und Lizenzen Software/Internetseiten
1. Nutzungsrechte an unseren Kreativleistungen wie Konzeption, Gestaltung, Text, Bilder etc. werden nur für das betreffende Projekt erteilt.
Jede weitere Verwendung und deren Abgeltung ist schriftlich zu vereinbaren.
2. Eine Lizenz gilt - wenn nicht anders schriftlich vereinbart - nur für die angegebene Nutzung bzw. das entsprechende Projekt und nur auf einem Server für eine Webadresse (Domain).
3. Der Kunde erwirbt die Lizenz für die zum Vertragszeitpunkt aktuelle Versionsnummer/Softwaregeneration.
4. Die Software und alle Quellcodes sind unser geistiges Eigentum. Änderungen dürfen nur mit unserer schriftlichen Genehmigung vorgenommen werden.
5. Bei jeglichen eigenständigen Änderungen am Code - auch genehmigten - entfällt jede Gewährleistung unsererseits.
6. Auch bei Individualprogrammierung im Kundenauftrag liegen alle Urheberrechte am Code komplett bei SINFOWEB. Eine Weiterverwendung bzw. Wiederveräußerung - auch auszugsweise - ist nur mit unserer schriftlichen Genehmigung erlaubt.
7. Ein Weiterverkauf der Lizenzen, der Software etc. an Dritte ist untersagt.
8. Der Kunde ist für Sicherungskopien der von uns installierten Software und seiner anderen Serverinhalte selbst verantwortlich.
9. Wartungsarbeiten werden in einem von der Nutzunslizenz getrennten Vertrag vereinbart und sind nicht Bestandteil der Nutzungslizenz, Arbeiten ohne Wartungsvertrag werden zu unseren normalen Stundensätzen nach Aufwand abgerechnet.
10. Supportaufwände, Schulungen etc. werden nach Aufwand abgerechnet.
11. Updates sind - sofern nicht anders vereinbart - kostenpflichtig.
12. Die Lieferung der Software/ Internetseite erfolgt laut Angebot durch Grundinstallation auf dem entsprechenden Serverplatz des Kunden.
13. Änderungen des Lieferumfanges behalten wir uns vor.

12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
1. Es wird die Anwendung deutschen Rechts vereinbart.
2. Ist der Auftraggeber Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Sitz von SINFOWEB in D-65189 Wiesbaden ausschließlicher Gerichtsstand. SINFOWEB ist jedoch auch berechtigt, gerichtliche Schritte am Sitz des Auftraggebers oder vor anderen, nach in- oder ausländischem Recht zuständigen Gerichten einzuleiten.
 
Sinfoweb, Nicola Wöhrl, Stanleystraße 24, 65189 Wiesbaden, ww.sinfoweb.de - 01/2017

sinfoweb - Webdesign aus Wiesbaden - 0611-987 41 09

Agentur für Kommunikation
Nicola Wöhrl • Inhaberin
Paul-Friedländer-Straße 1 • 65203 Wiesbaden
Tel: 0611-987 41 09 • Fax: 0611-987 41 08